Klimaschutz Tirol
Eine Initiative des Landes in Zusammenarbeit mit Klimabündnis Tirol.
 
 

Beim Essen aufs Klima achten

Pflanzliche Produkte sind im Durchschnitt zehnmal weniger klimawirksam als tierische Produkte.

Das Lebensministerium geht davon aus, dass fast ein Viertel aller weltweiten Treibhausgasemissionen auf das Konto der Landwirtschaft geht. Mit 18% an den Gesamt-Emissionen sind es vor allem die tierischen Produkte, die die Bilanz beeinflussen.

 

Emissionen durch Transport und Verpackung

Klimaschädliche Emissionen werden nicht nur in der Produktion, sondern auch bei Verpackung und Transport frei.

 

Bio-Lebensmittel

Bei biologischen Lebensmitteln wird auf den Einsatz von schnelllöslichen Stickstoffdüngern verzichtet und der Einsatz von Kraftfutter, das meist von gerodeten Regenwaldflächen stammt, auf ein Minimum reduziert.

 

Wer nicht gern auf Fleisch verzichtet, kauft statt konventionellen Produkten am besten Biofleisch.

 

Weitere Informationen:

www.lebensminsterium.at
www.bio-wissen.org
 

© Klimabuendnis Tirol

 
 
 

Klimaschutz
international

International: IPCC

Österreich

Europaische Union

 

Plattform

KLIMASCHUTZ TIROL ist eine Initiative des Landes in Zusammenarbeit mit Klimabündnis Tirol zur Förderung einer klimafreundlichen Entwicklung von Wirtschaft und Gesellschaft.